Fragen rund um Fahrtechnik, Level und Fitness

Einsteiger ohne Vorkenntnisse

Unser Einsteiger-Level für alle, die bisher nur sehr wenig oder gar nicht im Gelände oder im Wald unterwegs waren. Man fühlt sich auf geraden Schotterwegen wohl.


Fortgeschrittene mit Erfahrung mit Touren und Singletrails

Als Fortgeschrittene habt ihr schon etwas Erfahrung mit Touren, einfacheren Singletrails, im steileren Gelände und auf festem Untergrund. Ihr seid schon Spitzkehren und etwas verblockte Abschnitte gefahren, musstet aber auch immer wieder absteigen, da das Balancieren noch nicht sicher klappt.
Beispiele: Saalbach – Blue/Milka Line; Geisskopf – Flow Country Trail; München – Isartrails; Gardasee – Navene Trail (Nr. 6); Willingen – oberer Teil Freeride-Strecke; Leogang – Singletrail-Abfahrt, zum Teil auch Freeride-Strecke

Könner mit Erfahrung/Erprobung von z. B. Bunny Hop, Wheelie

Als Könner fühlt ihr euch bei höherem Tempo, schwierigem und losem Untergrund sicher. Die Balance klappt gut, Spitzkehren und technische Abschnitte mit Wurzeln, Absätzen und Richtungswechseln sind kein Problem mehr, auch überall anhalten gehört zu eurem Repertoire. Ihr fahrt immer wieder in Bikeparks, um dort Springen und Droppen zu üben und Northshores zu befahren.
Beispiele: Saalbach – Hacklbergtrail/Redline; Geisskopf – Freeride-Strecke; Gardasee – Coasttrail, Anaconda und San Giovanni; Leogang – Freeride-Strecke

Experten für Wiederbucher oder Biker, die Springen, Droppen etc. lernen wollen

Als Experten habt ihr schon mal an einem Kurs von uns teilgenommen bzw. viel Erfahrung auf schweren Singletrails und/oder seid regelmäßig in Bikeparks. Es geht für euch darum, Techniken wie Springen, Droppen, Northshore, Wheelie, Manual oder Hinterrad versetzen zu erlernen bzw. wieder aufzufrischen, oder eben auch bei Nässe die Ideallinie auf der DH-Strecke zu halten. Beispiele: Saalbach – X Line, Bergstadltrail; Geisskopf – DH-Bahn; Gardasee – 601, ScoutTrail; Willingen – WC-DH-Bahn; Leogang – WC-DH-Bahn

Für Einsteiger, Fortgeschrittene und Könner sind folgende Veranstaltungen geeignet:

  • alle MTB Basic-Camps und E-MTB Basic Camps
  • alle Canyon Riding-School Camps und Canyon E-Riding School Camps
  • alle Canyon-Plus Camps

 

Für Fortgeschrittene, Könner und Experten eignen sich diese Camps:

  • alle Enduroflow-Camps
  • alle Singletrail- Camps
  • alle Freeride-Camps

Die Anzahl der für das jeweilige Camp angegebenen Könnensstufen entspricht nicht zwingend der Anzahl der im Camp vorhandenen Gruppen. Entscheidend ist für uns dass die Gruppen möglichst homogen sind und die maximale Gruppengröße nicht überschritten wird, damit die Teilnehmer bestmögliche Lernerfolge erzielen können. Eine Erhöhung um 1-2 Teilnehmer behalten wir uns im Sonderfall vor.

Bei der Angabe deiner Könnerstufe solltest du dich nach unserer Unterteilung richten. Deine Einschätzung dient uns im Vorfeld zur Orientierung bei der Einteilung der Gruppen und Lehrer. Die Wahl des Levels ist nicht bindend und kann vor Ort jederzeit geändert werden. Grundsätzlich werden die Gruppen zunächst nach  Selbsteinschätzung sowie anhand verschiedener Kriterien und Erfahrungswerte eingeteilt. Nach dem ersten Tag werden dann bei Bedarf vor Ort durch die Lehrer noch Änderungen vorgenommen. Kriterien: Einschätzung durch den Lehrer, abweichende Tagesform, Wohl der Gruppe.

Da wir bei den Basic- und MTB-Camps keine Touren fahren, ist die Fitness kein Kriterium. Für alle anderen Camps bitte Detailinfos anfordern.