Das Besondere an der MTB-Academy

Die Lehrer der MTB-Academy sind passionierte Biker – das ist logisch. Nicht selbstverständlich aber sind regelmäßige Fortbildungen für eine einheitliche Methodik. Die Methode der Academy ruht auf der nunmehr zwanzigjährigen Lehrerfahrung ihres Gründers. Ständig verfeinert wird sie durch die Renn-, Touren- und Lehrerfahrungen der Coaches, die als Team seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Die Titelsammlung der Coaches garantiert Schulung auf höchstem Niveau – fahrerisch und methodisch. Zudem gibt es die Möglichkeit bei den CANYON Riding School Camps, die aktuellsten CANYON Bikes zu testen.

 

Das sagen unsere Kunden (2012) über uns:

Axel: Das erfahrene team der mtb academy versteht es votrefflich, die zahllosen theoretischen Anleitungen zur MTB Fahrtechnik auf die relevanten Punkte herunterzubrechen und den Teilnehmern greifbar und spannend zu vermitteln. Nach all den Übungen wurde im bike park Colmar schnell klar, warum dies zu beherzigen ist : Noch mehr Spass auf dem bike! Mit diesem Ziel im Hinterkopf kann ich vieles mit nach Hause nehmen und weiter an skills arbeiten, um Eleganz auf die trails zu zaubern. Vielen Dank!

Thomas: Ich war am letzten WE im September bereits zum 5.Mal mit Stefan unterwegs. Heuer das 1.Mal in Colmar.
Es war wieder ein super gelungenes WEEmotion Der Bike-Park dort ist einfach genial. Für den Fortgeschrittenen- bis hin zum Profifahrer wird dort alles geboten und nie langweilig!
Stefan hat uns wiedereinmal mit sehr großer Geduld, Ausdauer und in seiner humorvollen Art zu großen persönlichen Fortschritten geführt. Vom Profi angeleitet, korrigiert und ständig aktiv gecoacht führt es mich immer wieder zur weiteren Verbesserung meiner Fahrtechnik.
Es macht einfach immer wieder riesigen Spaß mit Euch unterwegs zu sein. Ich freue mich bereits heute wieder auf die Saison 2013 und auf ein Wiedersehen mit Euch EmotionRide On
ps. Danke auch nochmals an die Jungs von Canyon für die tolle Unterstützung und an den WettergottEmotion

Slawek: Ich war letztes Wochenende in Colmar dabei und muss ein riesen Lob aussprechen für die ganze Veranstaltung. Die Trainer haben sehr viel Geduld mitgebracht, die Canyon Leute haben super Bikes zur Verfügung gestellt und jede Menge Tuning Tipps gegeben für die eigenen Räder. Dann noch ein riesen Dankeschön an den Wettergott, das er uns so ein wundervolles Wochenendwetter beschert hat. Noch einige Worte zum Camp, ich denke das Camp richtet sich an erfahrene Mountainbiker die sich auf Trails wohl fühlen, auch Leute mit Bikepark Erfahrung lernen sicherlich das ein oder andere noch kennen. Ich freu mich schon auf die Camps im nächsten Jahr. Action!

Jenny: Saugeil wars in Saalbach..4 Tage Wahnsinnstraining..ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei! :-)

Pizza@ Scampi: War wiedermal eine tolle Sache mit Stefan und Team. Man(n) und Frau lernt nie aus und bringt einfach Sicherheit und Lockerheit auf dem Trail. Beim JubiCamp kommen Spiel, Spaß, Pool und Einfallsreichtum nicht zu kurz. Auch die Gruppe war gschmeidig und es hat mir/uns total gut gefallen. Thx an die Academy.

Christian S.: So, jetzt bin ich nach vier Tagen Livigno auch “geprüfter Geländeradfahrer”! Und was habe ich als erstes gemacht? Einen noch breiteren Lenker und einen Rockring bestelltEmotion Das Enduro-Camp im Mottolino-Bikepark war schlicht großartig! Trails toll, Wetter toll und mit Tani einen MtB-Profi und top Coach, der es geschafft hat, mich auf ein neues Fahr-Level zu heben – stets fordernd, aber nie überfordernd und mit perfekten Instruktionen. Und was man mit einem Bike alles machen kann – und dass ich definitiv noch das ein oder andere Camp brauche – hat Tani dann eindrucksvoll gezeigt, als er selbst mal kurz das Gas hat stehen lassen. Emotion Vielen Dank für 4 tolle Tage!

Thomas: Ich bin jetzt also geprüfter Geländeradfahrer!Emotion Das heißt, ich war jetzt schon zwei Mal bei der MTB-Academy. Die Leute waren wieder sehr nett, die Lehrer (André und Florian) waren sehr kompetent und souverän und ich habe echte Erfolge gefeiert (Tunnel, Spitzkehren etc.). Ich fand’s ein tolles Wochenende.
Ach ja, mich hat außerdem das Virus gepackt: ich habe mir heute (immerhin schon zwei Tage nach dem Lehrgang) Plattform-Pedale und einen 780mm Syntace Vector DH ans Bike geschraubtEmotion.

Peter Both: Danke Florian, es war klasse! Das MTB-Camp in St. Martin (13.-15.07.) war nun mein 1tes Techniktraining bei der MTB-Academy und einfach das Beste von den dreien die ich hatte. Die anderen beiden (1 Tages Kurs, 2,5 Tages Kurs) waren nicht schlecht nur ersteres war zuviel in zu kurzer Zeit mit zu wenig Wiederholungen und Letzteres hat einen konditionell so ge-/überfordert, dass ‘Überleben’ wichtiger war als Technik Training. Was ginge noch besser…ich hätte nichts dagegen am letzten Tag auch erst einmal morgens die ‘Übungen’ des 1ten Tages zu wiederholen und dann auf die Piste zu gehen. Aber das ist a) Geschmacksache und b) wenn ich’s noch mal/mehr üben will kann ich mich ja noch mal anmelden. ;-)

Günter Aschenbach: Zunächst nochmal ein ganz großes Lob an Stefan und sein Team (Markus & Florian) für das kompetent und mit viel Geduld durchgeführte CANYON RideOn Camp 2012 in Koblenz/Stromberg. Als Rennradler konnte ich viele Tipps & Tricks mitnehmen und kann ein solches Camp nur empfehlen.
U.a. erwähne Stefan bei seinen Schlussworten die DIMB (Deutsche Initiative Mountain Bike e.V.), zu finden unterhttp://www.dimb.de.
Wie wichtig es ist dort Mitglied -ich bin es seit vergangener Woche- zu werden, zeigt der Artikel auf deren Homepage, in dem die hessische Landesregierung die Rechte der MTB’ler stark einschränken will.
Deshalb auch der Aufruf die entsprechende Petition mit zu unterzeichnen, denn nach Hessen folgt dann …Mit sportlichen Grüßen aus dem Westerwald Emotion Günter

Wolfgang: Das war nicht mein erstes Camp bei der MTB Academy. Der Besuch eines Basic-Camps in Willingen war eine der besten Entscheidungen am Anfang meiner Karriere als (sehr) spät berufener Mountainbiker. Diverse Trails und Bikeparkbesuche später – das Dirt- und Freeride Camp Winterberg:  Mit ein paar Tagen Abstand wird einem erst so richtig bewusst, wie unglaublich viel wir in den vier Tagen gelernt haben, kein Aspekt des Freeridens blieb außen vor. Und das Ganze in einer kleinen entspannten Gruppe und mit einem entspannten Trainer, der das perfekte Gefühl hatte, wann “Fördern” und wann “Fordern” angesagt war.
Ich kann auf alle Fälle sagen, ohne Philipp als Coach und ohne das durchdachte Kurskonzept könnte ich nicht mit so viel Spass und sicherem Gefühl auf dem Bike unterwegs sein!  Grüße an das Team und die Mitstreiter Wolfgang